Bild Weinbergzwerg Thomas mit seinem Trabant
Bild: Anika Werner
Ausflugstipp

Krieg der Zwerge in Hitzacker

Im Weinberg von Hitzacker lebten Zwerge, die die Bürger der Stadt an der Elbe unterstützten. Bis jemand seine Notdurft in der Braupfanne verrichtete… Die ganze Geschichte wird regelmäßig auf Stadtführungen erzählt. Und bei der Zwergenrallye gibt es ordentlich was zu gewinnen…

Mit einem lauten Scheppern rast der Trabant durch den Grenzzaun. Hinter sich lässt er einen großen Riss. Am Steuer sitzt Thomas: Ein Zwerg, der von Pausbäckchen zu Pausbäckchen unter seinem dichten Vollbart strahlt. Die Fliegerbrille hat er bis zu seiner Zipfelmütze auf den Kopf geschoben. Grüne Patina zeichnet sich an der Oberfläche ab. Hier und da schimmert Bronze hervor. Der kleine Bursche steht in Hitzacker. Er und seine 41 Zwergenfreunde wollen überall in der Stadt an der Elbe entdeckt werden.

Ärger um Bier und Braupfanne

1822 war im „Neuen Väterländischen Archiv“ des Königreichs Hannover erstmals von den Zwergen zu lesen. Sie lebten im Weinberg und waren den Bürgern von Hitzacker gegenüber sehr hilfsbereit. So liehen sich die Hitzackeraner Hausgeräte, wenn sie eine große Hochzeit feierten. Aber auch, wenn sie Bier brauen wollten, schickten sie einen Dienstboten zum Weinberg. Die benötigte Braupfanne stand bald bereit. Als Dank hinterlegten die Bürger den Zwergen eine Kanne mit frischem Bier und Brot.

Eines Tages kam ein Handwerksbursche und entdeckte die Gabe der Hitzackeraner am Fuß des Weinberges. Er trank das Bier, aß das Brot und verrichtete seine Notdurft in der Braupfanne. Von da an waren die Zwerge nicht mehr so wohlgesonnen. Wann auch immer in Hitzacker Bier gebraut wurde, soffen die Zwerge die Keller leer, so die Sage.

Bild: Weinbergzwerg Lectito hält ein großes Buch in den Händen
Weinbergzwerg Lectito liebt das Lesen.

Kunst zu Ehren der Zwerge von Hitzacker

Erst 1989 wurde der Krieg der Zwerge beendet. Der oberste Wichtel Peter Wieczorek ging ins Rathaus und sprach sich mit Bürgermeister Zühlke aus – so sagt man. Als Entschuldigung und als Zeichen der Wertschätzung für das Volk der Zwerge stehen nun überall in Hitzacker Bronzefiguren, die von der Künstlerin Beata Zwolanska Holod gestaltet wurden.

Gewinnspiel: Mach mit bei der „Zwergenrallye“

Noch bis Ende Oktober 2022 kannst du an der „Zwergenrallye“ teilnehmen. Auf dem Weg durch die Stadt musst die Namen aller Zwerge in dem Zwergenrallye-Flyer des Verkehrsvereins Hitzacker eintragen. Neben dem Spaß an der Sache winken tolle Preise: Mit etwas Glück gewinnst du eine Übernachtung mit Frühstück für die ganze Familie im destinature Dorf oder kannst gemeinsam mit deinen Freunden am „Aktionsprogramm Bronzezeit“ im archäologischen Freilichtmuseum teilnehmen. Den Flyer zur Zwergenrallye bekommst du auch in der Tourismusinformation sowie im Parkhotel Hitzacker.

Weitere Infos findet ihr hier:

So kommst du hin:

RB32
Hitzacker
Vom Bahnhof aus spazierst du 15 Minuten in die Innenstadt. Auf dem Weg dorthin kannst du schon ein paar Zwerge entdecken.
Anika Werner

Anika Werner

Anika genießt das Landleben in Radbruch. Am liebsten erkundet sie mit ihrer Familie und den Hunden Dexter und Didi die Natur oder bestaunt auf Städtetrips Architektur und Geschichte.

Das könnte dir auch gefallen

Rad- und Wandertouren
Auf dem Radwanderweg HI-Ring, der einmal rund um Hildesheim führt, entdeckst du ...